Vilnius wird zu einem riesigen Outdoor Café – Schrittweise aus dem Lockdown

Um den Cafés und Restaurants zu helfen, wurde diese Woche – im Rahmen des schrittweisen Ausstiegs Litauens aus dem Coronavirus-Lockdown – die Straßencafés wieder geöffnet.

Vilnius hat in den letzten Jahren einen gigantischen gastronomischen Boom erlebt und ist gleichzeitig ein faszinierendes Reiseziel für Feinschmecker, die nach etwas Neuem hungern. Kulinarische Erlebnisse wie Speisesäle und Märkte, Straßenverkaufsstände und Imbisswagen, Craft Beer Bars und High-End-Restaurants sind für Einheimische und Besucher gleichermaßen Teil der Identität der Stadt geworden. Daher gehört die Unterstützung dieser Branche in schwierigen Zeiten zu den Prioritäten der Stadt inmitten lockerer Sperrregeln.

Nach Angaben des litauischen Gesundheitsministeriums müssen Cafés und Restaurants, die sich für die Wiederaufnahme des Betriebs entscheiden, strenge Regeln für die physische Distanzierung und Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Sitzplätze sind nur im Freien gestattet, und Kunden, die an verschiedenen Tischen sitzen, müssen mindestens zwei Meter voneinander entfernt sein.

Strenge Sicherheitsanforderungen müssen eingehalten werden

„Nahe gelegene Cafés können in dieser Saison auf öffentlichen Plätzen kostenlos Tische im Freien aufstellen und so ihr Geschäft während der Quarantäne durchführen. Öffnen Sie einfach, arbeiten Sie, erhalten Sie Arbeitsplätze und halten Sie damit Vilnius am Leben“, sagte Bürgermeister Šimašius am 24. April, einen Tag nachdem die Regierung die Lockerung der Quarantänebeschränkungen angekündigt hatte. „Natürlich bleibt die Sicherheit für alle oberste Priorität„, fügte er hinzu.

Die Ankündigung wurde sowohl von Cafébesitzern als auch von Bürgern von Vilnius mit Begeisterung aufgenommen, die sich nach wochenlanger Sperrung danach sehnen, in ihre Lieblingscafés zurückzukehren.

„Das Angebot von Vilnius, unseren Cafés und Restaurants zu helfen, kam gerade rechtzeitig“, sagt Evada Šiškauskienė, Leiterin des litauischen Verbandes der Hotels und Restaurants. „Dieser zusätzliche Platz wird ihnen helfen, mehr Besucher unterzubringen und die Straßen der Stadt wieder zum Leben zu erwecken, ohne die Sicherheitsanforderungen zu verletzen.“

Hier ein interview mit Evada Šiškauskienė

Bis heute haben sich mehr als 162 Cafés, Bars und Restaurants beworben, um die öffentlichen Bereiche der Stadt mit Sitzgelegenheiten im Freien zu bewohnen.

Die Stadt Vilnius hat eine weitere Initiative ins Leben gerufen, die letztendlich den lokalen Restaurants zugute kommen wird. Zur Feier des litauischen Nationalfeiertags des medizinischen Personals am 27. April beschloss die Stadt, sich bei ihrem medizinischen Personal zu bedanken, indem sie ihnen Restaurantgutscheine im Wert von rund 400.000 € gaben, die sie in Restaurants in der ganzen Stadt einlösen können. Die Geste ist ein großes Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit und bringt Belebung in die Restaurants der Stadt, von denen viele stark von der Sperrung des Coronavirus betroffen sind.

Vilnius Convention Bureau
VITA ŽILINSKAITĖ – Head of Convention Bureau
Email: vita.zilinskaite@vilnius.lt
Web: www.govilnius.lt

Foto:(c)Saulius Žiūra